News

Alle guten Dinge sind 3

am 19. Dez 2017 um 10:40 Uhr

Über 100 Schüler der fünften Klasse des Illertal-Gymnasiums in Vöhringen nahmen an dem von Daimler TSS veranstalteten Workshop zum Start in den Advent teil, bei dem es sich vor allem um die Themen Sicherheit, Privatsphäre sowie Verhalten im Internet drehte. Zum dritten Mal besuchten zehn Daimler-TSS-Kollegen die Schule und sensibilisierten in vier Schulstunden für einen bewussten Umgang mit PC und Internet.
Das Besondere für die junge Zielgruppe: Nicht Lehrer, sondern Vertreter aus der freien Wirtschaft gestalten den Unterricht.

Praxisnah und in Kleingruppen wurden sichere Passwörter kreiert und digitale Fußabdrücke unter die Lupe genommen. Und kurzzeitig schlüpften die mindestens temporären Nachwuchs-IT-ler in die Rolle eines Hackers… Begriffe wie Diceware-Verfahren & Co wurden so anschaulich mit Leben gefüllt.

Einen weiteren spannenden wie wichtigen Fokus bildete der Schwerpunkt „Verbreitung von Fotos mittels Handy in sozialen Netzwerken“. Dazu gab es ein buntes Experiment: Alle durften wild mit Konfetti um sich werfen. Bei dem Spektakel entstandene Fotos sind einerseits willkommen, andererseits gilt es sich klarzumachen: Diese landen online in diversen Kanälen und Plattformen. Bei allem Spaß gilt es zu beherzigen: Wir hinterlassen kontinuierlich und oftmals unbeabsichtigt oder nicht wissentlich Spuren im Netz. Daran ändert auch kein Herum-rabbeln auf dem Boden und Einsammeln der Konfettiteilchen wie in diesem anschaulichen Fall, da selbst der stärkste Industriestaubsauger nichts auszurichten vermag. Wichtig ist unsere Aufmerksamkeit im Umgang mit der digitalen Welt.

Wir freuen uns, wenn wir als IT-Unternehmen den jungen Heranwachsenden diesbezüglich ein paar Anregungen mitgeben konnten.

Zurück zur Übersicht

Diesen Beitrag teilen

Was sagen Sie zu diesem Thema? Diskutieren Sie mit!