Blog

Zielort „KL“: IT-Experten in Malaysia

Mitarbeiter

von  am 23. Mai 2018 um 07:47 Uhr

Daimler TSS hat Standorte in Ulm, Stuttgart, Berlin und Karlsruhe. Und dann lockt da noch KL… Die interne Abkürzung steht nicht etwa für Kaiserslautern, sondern für ein Ziel in weiterer Ferne: Kuala Lumpur. Wir erhielten die Gelegenheit die asiatische Dependance von Daimler TSS für drei Monate kennenzulernen.

Wir, das sind zwei Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Steinbeis Hochschule und der DHBW Heidenheim. Bei Daimler TSS sind wir in den Bereichen Production Analytics (Microsoft BI) und car2go Telematics (iOS- und Java-Entwicklung) tätig.
In KL verschoben sich unsere Schwerpunkte etwas; vor Ort beschäftigten wir uns mit den Herausforderungen Machine Learning, Java-Entwicklung, Angular Webentwicklung sowie BI-Projekten hinsichtlich Datenintegration und -aufbereitung.

Duale Studenten bei Daimler TSS in Kuala Lumpur

Unsere Reise begann mit einem Aufruf innerhalb der Daimler TSS-Academy im Social Intranet…und endete mit Freundschaften, unvergesslichen Erlebnissen und der Idee, vielleicht perspektivisch einen längeren Zeitraum in Asien zu verbringen. Warum?

Im Vorfeld zu unserem Auslandseinsatz standen natürlich diverse Telefonate an, schließlich waren wir nicht die einzigen, die sich für den internen Aufruf interessierten. Zu attraktiv war die Aussicht! Das Fantastische: Wir lernten angekommen in Kuala Lumpur nicht nur schnell und entscheidend bei fachspezifischen Themen dazu, sondern wurden auch direkt mit einer neuen Kultur vertraut gemacht - nicht nur im unternehmerischen Sinne.
Anfangs wurden wir noch von der berüchtigten asiatischen Zurückhaltung willkommen geheißen, das wandelte sich aber sehr schnell: Anders als häufig in Deutschland wird zwischen Arbeit und Privatleben kaum unterschieden. Einen derartigen „Familyspirit“ hatten wir nicht erwartet, der gestaltete das Ankommen in der Fremde natürlich sehr leicht und ließ uns fordernde Eindrücke wie Verkehrschaos oder einer extremen Unterschied zwischen Arm und Reich besser verarbeiten.

Wir unternahmen sowohl nach Feierabend, als auch an den Wochenenden einiges mit unseren Kollegen. Praktisches Onboarding in KL! Unsere neu gewonnenen Freunde zeigten auch viel Interesse an deutscher Kultur. So etablierten wir u.a. einen sprachlichen Austausch in Form von tägli-chen 15-minütigen Deutsch-Mandarin-Sessions.

Die gute Stimmung vor Ort, sowohl fachlich als auch menschlich, begeisterte uns durchweg und ließ uns fast vergessen, dass wir vorübergehend in einer 1,5-Millionen-Metropole wohnten, in der es weitaus mehr Wolkenkratzer als die Petronas Towers zu bewundern gibt.
Als Teil eines SCRUM-Teams durften wir aktiv an User Stories mitarbeiten und in der Mittagspause mit Kollegen oder gemeinsam mit den Mercedes-Benz Malaysia Studenten Jenga oder PlayStation spielen. Manches verhielt sich dann doch ganz ähnlich zu „Daheim“.

Zudem nutzten wir insbesondere verlängerte Wochenenden zum Reisen innerhalb Südostasiens. Orte wie Jakarta, Bali, Singapur und natürlich Ziele innerhalb Malaysias waren eine eindrucksvolle Erfahrung. Schön, wenn man sich nicht nur fachlich auf der anderen Seite der Welt wohlfühlt – und dann so viele wertvolle Impressionen im Gepäck nach Ulm und Stuttgart mitnehmen kann.
Wir hoffen, dass diese Erfahrung noch vielen jungen IT-Experten bei Daimler TSS offen stehen wird.

Bei Daimler TSS wird IT-Nachwuchsförderung groß geschrieben: zum Beispiel mit den dualen Studiengängen Informatik oder Wirtschaftsinformatik.

Zurück zur Übersicht

Diesen Beitrag teilen

Was sagen Sie zu diesem Thema? Diskutieren Sie mit!