Blog

Soziales Engagement bedeutet gemeinsam anpacken

Unternehmen

von  am 29. Apr 2015 um 16:16 Uhr

Ein Freizeitheim restaurieren, einen Ausflug mit Senioren unternehmen, behinderte Menschen betreuen oder einen Jugendraum streichen - zugegebenermaßen sind das Aktivitäten, die für ein IT Unternehmen wie wir es sind im Normalfall eher nicht auf der Tagesordnung stehen. Aber wenn bei Daimler TSS Social Day ist, kann es passieren, dass einem der Kollege aus der Nachbarabteilung anstatt der Jeans oder dem Anzug mit dem Blaumann auf der Baustelle begegnet.

Corporate Social Responsibility (CSR) heißt das passende Stichwort dazu. Übersetzt bedeutet das die Bereitschaft von Unternehmen Gutes zu tun und sich zu engagieren. Der Begriff erstreckt sich sowohl in Beziehung eines Unternehmens mit seiner Umwelt als auch auf das Innenleben und den Werten, nach denen das Unternehmen handelt. Weder das ist neu für TSS noch die Tatsache, dass wir in der Vergangenheit für wohltätige Zwecke gespendet haben. An einen Aspekt wagen wir uns dennoch erst seit Kurzem heran: an das Thema Corporate Volunteering, dem Abstellen von Mitarbeitern für ehrenamtliche Tätigkeiten. Ein Pilotprojekt fand im Juli 2015 in Form eines Social Days statt, bei dem sich über 70 TSS’ler aus den Corporate Functions in den vier oben genannten sozialen Projekten und lokalen Aktivitäten engagierten.

Seit Oktober gibt es bei TSS ein CSR-Gremium, bei dem neun Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen Projektvorschläge sammeln, bewerten und die weitere Umsetzung unterstützen. Die Rollen sind dabei rollierend, so dass möglichst viele am Gremium teilnehmen können. Eine interne Projektgruppe hatte sich in der Vergangenheit schon Gedanken über bestimmte Projekte gemacht und erste Vorschläge miteingebracht, von denen einige gleich in die Tat umgesetzt wurden. So sammelten wir in der Adventszeit in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kinderzukunft insgesamt 115 Weihnachtspakete für Kinder in Not, die sich über Spielsachen, Kleidung, Bastelbedarf oder Süßigkeiten freuten.

Derzeit erarbeiten wir eine Security/Datenschutz-Sensibilisierung in Kooperation mit Schulen, bei der es darum geht, kleine Unterrichtseinheiten an allgemeinbildenden Schulen bezüglich des verantwortungsvollen Umgangs mit Daten, die über das Internet bzw. Apps ausgetauscht werden, zu gestalten und auch durchzuführen. Hintergrund der Aktion ist, dass viele Kinder und Jugendliche sich nicht bewusst sind, dass durch den Austausch von Daten über Internetplattformen viele Gefahren lauern. Ein spannendes Projekt, bei dem wir direkt mit unseren Kompetenzen unterstützen können!

Zurück zur Übersicht

Diesen Beitrag teilen

Was sagen Sie zu diesem Thema? Diskutieren Sie mit!